WUNDERTÜTE ...

... war zuerst ein Jam-Zufallskonzept für Vernissagen und Performances. Nach dem Split von Jonny Glizzer entwickelte sich das Quartett zur „kleinen Schwester von Jonny“, mit ähnlichem Programm und spielt seitdem mit großem Erfolg Covers mit eigenem Arrangement, Ihre Kinder-Songs und Lieder aus dem DYLAN:deutsch-Programm.

Ernst Schultz: Gesang, Gitarre, Saz, Mundharmonika
Inge Trepte: Schlagzeug, Gesang, Cajon
Harry Trepte: Bass
Holger Stamm: Solo-Gitarre

WUNDERTÜTE - KRIEG & FRIEDEN

Zum Bardentreffen 2014, das unter dem Motto „100 Jahre 1. Weltkrieg“ stand kam das Kulturreferat Nürnberg auf Ernst Schultz zu, um ihn zu einem Programm „Krieg & Frieden“ anzuregen. Was war naheliegender, als diese besondere Aufgabe mit der WUNDERTÜTE zu lösen.

Dabei kam, zum ersten Mal mit ihrem Vater auf der Bühne, auch Tochter Maiken zum Auftritt. Das Repertoire bestand aus bekannten Songs der späten 60er Jahre Zeit wie „Universal Soldier“, „Masters auf War“ in deutsch, „The Night They Drove Old Dixie Down“, die Pete Seger Klassiker „Where Have All The Flowers Gone“ und „We Shall Overcome“, von Boris Vian „Le Deserteur“, „Toter Soldat“ von IhreKinder und viele mehr.

Maiken Schultz rezitierte zwischen den Liedern alte Soldatenlieder als Gedichte. Der Auftritt war am 2. August im Kulturgarten K4 in Nürnberg.